Kompetente Pflege – auch in schwierigen Fällen

Im Zuge der demografischen Entwicklung steigt die Lebenserwartung und damit auch die Häufigkeit altersbedingter Erkrankungen. Da immer mehr Menschen unter Demenzerkrankung leiden, haben wir uns auch im Pflegezentrum „An der Elbe“ auf den professionellen Umgang mit betroffenen Bewohnern eingestellt. Ein extra eingerichteter heller, barrierefreier Wohnbereich unterstützt durch einheitliche Laufflächen die Orientierung. Um eine Reizüberflutung zu vermeiden, ist der Geräuschpegel hier deutlich gedämpft. Speziell ausgebildetes Fachpersonal betreut die Bewohner mit Demenzerkrankungen rund um die Uhr. Aktivierende Pflege und zielgerichtete Angebote wie Gedächtnistraining, sportliche Übungen oder Musiktherapie tragen dazu, ein wohltuendes Maß an Lebensqualität zu erhalten.

Es gehört zum Leben dazu, sich auch mit seinem Ende zu befassen. Für Menschen mit einem weit fortgeschrittenen Krankheitsbild stehen in unserem Heim sechs Betten und eine Fachkraft für die Intensivpflege bereit. Bei der Betreuung geht es in erster Linie darum, Schmerzen rechtzeitig zu erkennen und zu lindern sowie den betroffenen Patienten jederzeit Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln. Die Sterbebegleitung bzw. Palliativpflege schließt außerdem die intensive Arbeit mit den Angehörigen ein.